keyvisual



Willkommen
Aktuelles
TG Therapie
Qualifizierung
Schulkinder
Vorschulkinder
Senioren
Behinderte Menschen
Hundeangst
Kindergeburtstag
Hunde
Kontakt
Impressum

Therapiehunde und Schule

Meine Arbeit in der Schule ist unter anderem die Projektarbeit. Dazu komme ich für 3 oder mehr Doppelstunden in die Schulklasse und erarbeite Verhaltensregeln gegenüber fremden Hunden, die Kinder lernen hündisch zu verstehen und erfahren wissenswertes und spannendes rund um das Thema Hund. Weitere Themen können zum Beispiel Körpersprache des Hundes, Rassen, Anatomie, Hund in der Familie, Versorgung des Hundes, Sinne des Hundes, Geschichtliche Entwicklung des Hundes, Erziehung des Hundes, Hundeberufe oder Tierschutz sein. Mit verschiedenen Materialien wird das ganze vertieft und mit den Therapiehunden ausprobiert. Lernen mit allen Sinnen.


Leseförderung
Gerade bei Leseschwierigkeiten erfährt das Kind durch den Hund, der ihm vorurteilsfrei begegnet, dass Lesen lernen Spaß macht. Der Therapiehundeführer wählt für das Kind passendes Lesematerial aus, dass der Hund dem Kind zum Vorlesen mitbringt. Dies ist schon etwas Besonderes für das Kind. Der Hund ist der Zuhörer und die Motivation zugleich, denn als Belohnung für das Vorlesen wartet ein Spiel oder eine Leckerli Gabe für den Hund.


Unterrichtsbegleitung
Hier kommt der Therapiehund mit seinem Therapiehundeführer in die Klasse und begleitet den Schulalltag. Rechenübungen mit dem Hund, Hundethemen in Biologie oder HSU sind Beispiele des Angebotes.

Hausaufgabenbetreuung                                                                             Der Therapiehund beobachtet das Erledigen der Hausaufgaben und motiviert konzentriert zu arbeiten, um danach mit dem Hund ein Spiel oder einen Spaziergang zu unternehmen. Natürlich gibt es Hilfe und Unterstützung durch mich wenn nötig.

Schulausflug
Wandern mit den Therapiehunden ist sicher nicht langweilig. Wir begleiten die Klasse auf ihren Schulausflug. Es wird hierbei von den Schülern Verantwortung übernommen für Wasser und Futter des Hundes zu sorgen und einen schattigen Ruheplatz zu organisieren. Die Hunde brauchen immer wieder einen neuen Führer, der für die Sicherheit des Tieres zuständig ist und natürlich lädt der Hund auch zu Spiel und Spaß ein. So ist für Abwechslung gesorgt.
 

Top
info@das-therapiehundeteam.de